KLEVER bewerben
Eine Lehrstelle bei KLEVER
Was wir bieten
Betriebliche Ausbildung
Schulische Ausbildung
Deine Vorteile
Wie du dich bewirbst
Unsere Erwartungen
Unsere Auswahlkriterien
Sofort online bewerben!
KLEVER lernen
KLEVER ausbilden
Über KLEVER AG
KLEVER bewerben
KLEVER lernen
KLEVER ausbilden
Unternehmen | Fakten | Standort | Kontakt
Login | @workspace | @staff | Allianz | SVA | ZH | Doodle | livingART >
Das Besondere im betrieblichen Teil der Ausbildung

Die Einführungs-Woche

In der Einführungswoche werden die Grundlagen der kaufmännischen Lehre sowie Werte und Regeln aufgezeigt und erarbeitet, an denen sich KLEVER-Lernende orientieren. Es werden viele Themen wie zum Beispiel die geschäftlichen Umgangsformen, die Vorbereitung auf den ersten Arbeitstag oder die Bedeutung der Berufsfachschule in Gruppen erarbeitet. So wird der Einstieg in die Berufswelt für die Lehrlinge vereinfacht. Zudem fördert diese Woche den Zusammenhalt zwischen den KLEVER-Lernenden und stärkt die Teamfähigkeit.

Die Arbeits- und Lern-Situation (ALS)

Die ALS ist wie ein vorgezogener Teil der Lehrabschluss-Prüfung und muss zweimal pro Lehrjahr durchgeführt werden. Bei KLEVER ist sie aber auch eine kontinuierliche Vorbereitung auf die Lehrabschluss-Prüfung (LAP) am Schluss der Lehre. Jede ALS wird in einem Kurs-Modul eingeführt und besprochen.

Das Wissen und Können wird im betrieblichen Alltag beurteilt und im Lern-Portfolio durch die Lernenden selbst dokumentiert und hinterfragt. Unabhängig davon, ob die Lernenden im Sekretariat, im Rechnungswesen oder in der Auftragsabwicklung tätig sind, legt KLEVER Wert darauf, dass die Lernenden die Geschäftstätigkeit, den Markt sowie die Produkte und Dienstleistungen des Ausbildungsbetriebs verstehen und in einem Rollenspiel oder Fachgespräch wie an der Lehrabschlussprüfung erklären können.

Die Quali-Gespräche

Die KLEVER-Lernenden werden individuell gefördert, aber auch gefordert. Zwei Mal pro Jahr findet ein Qualifikationsgespräch in der jeweiligen Firma statt. In diesen bespricht KLEVER mit den Ausbildner/innen und den Lernenden, welche Stärken und Schwächen sich bei den Lernenden zeigen und welche Möglichkeiten zur Verbesserungen vorhanden sind. Zudem werden die Prüfungselemente der Arbeits- und Lernsituation (ALS) in den Quali-Gesprächen ausgewertet. Die Quali-Gespräche dienen auch als Standortbestimmung, welche den Lernenden aufzeigt, wie sie im beruflichen Umfeld stehen.

Die überbetrieblichen Kurse (ÜK)

In den Überbetrieblichen Kursen werden Themen der Ausbildungsbranche 'Dienstleistung & Administration' behandelt und Informationen über die Organisation der Ausbildung und die Prüfungselemente vermittelt. Die Lernenden von KLEVER sind von diesen Kursen befreit, weil die Kurs-Module von KLEVER wesentlich weiter gehen (vgl. dazu den Abschnitt 'Economy oder Business' ganz oben auf dieser Seite).

Die Vorbereitung auf die Lehrabschluss-Prüfung (QV resp. LAP)

Die Vorbereitung auf die LAP beginnt bei KLEVER bereits mit der ALS (siehe oben), wo die Lernenden lernen, eine geschäftliche Aufgabenstellung selbstständig zu bearbeiten. Im letzten Lehrjahr befassen sich 3 Ausbildungs-Module ganz mit der Vorbereitung auf die betriebliche Lehrabschluss-Prüfung (mündlich und schriftlich).

Copyright © 2020 by KLEVER AG, Stadthausstrasse 101-103, 8400 Winterthur.

Alle Rechte vorbehalten. Inhalte nur zu Informationszwecken und ohne Rechtsverbindlichkeit. Keine Haftung für Inhalt durch Links oder Framing verbundener fremder Webseiten.

      KLEVER Home  für Bewerbende  für Lernende  für Ausbildende  über KLEVER AG      Login inLEARN     @workspace     @staff     @livingart    
Home  KLEVER AG kontaktieren  Seite per Mail an Bekannte schicken  Druck-Ansicht 
 über KLEVER AG